Bierbraukurse immer beliebter – O`zapft is`!

Gepostet auf 2. Oktober 2009 by Team kochen-lernen.net

Jedes Jahr zieht das Münchner Oktoberfest (auch liebevoll „d`Wiesn“ genannt) Millionen Besucher aus der ganzen Welt in Ihren Bann und das nun schon seit 1810!

Wer Lust hat, kann sich mit diversen Fahrgeschäften amüsieren oder allerlei Leckereien geniessen. Aber seien wir doch mal ehrlich! Die meisten von uns sind einfach nur wegen dem eigens für die Wiesn gebrauten Bier dort. Für das Oktoberfest brauen die Münchner Brauereien nämlich ein spezielles Bier mit mehr Stammwürze und damit auch mit höherem Alkoholgehalt (rund 7 – 8 %).

Dafür steh ich auch mal extra früh auf und stell mich ein bis zwei Stunden vor Öffnung der Festzelte schon an, um einen der heiss begehrten Sitzplätze im Hacker- oder Paulanerzelt zu ergattern! Zunächst wird erstmal in gemütlicher Runde gefrühstückt, bis der erste Ausschank beginnt!

Wiesn

Zu fortgeschrittener Stunde ergebensich auch viele neue, zwischenmenschliche Kontakte. Man kennt sich zwar nicht, aber versteht sich prima. Egal ob Besucher aus Asien, Deutschland, Kanada oder den USA. Gerstensaft auf der Wiesn vereint alle.

Nach mittlerweile gefühlten 4 Jahren exzessiver Wiesn-Erfahrung ahbe ich dieses Jahr keine Lust, mich stundenlang in überfüllten Bierzelten zur Theke zu, um an den goldenen Lockstoff zu gelangen! Ich hab die Gelegenheit beim Schopf gepackt, mein eigenes Bier zu brauen!

Ich hab auf einem Erlebnis-Portal einen ganztägigen Bierbraukurs in meiner Nähe gefunden. Hier hab ich endlich mal alles über das kühle blonde und das Reinheitsgebot von 1516 erfahren, war echt interessant! Vor allem wie so ein Gärungsprozess abläuft. Wir haben unter Anleitung eines Braumeisters gemaischt, geschrotet, geläutert, angeschwänzt, gekocht, ausgeschlagen, angestellt und natürlich auch gekostet! Der ganze Tag stand im Zeichen des Kultgetränks! Kann ich also nur weiterempfehlen!