Leckerer Krautsalat mit Hack-Gyros und Tzatziki

Griechisch deftig aber leicht – Krautsalat mit Hack-Gyros und Tzatziki

Gepostet auf 28. Januar 2014 by Team kochen-lernen.net

Wenn Sie gern deftig essen, sind Sie bei der griechischen Küche genau richtig. Leckere Fleischgerichte, würziger Käse und viele Gewürze verwöhnen den Gaumen. Doch auch frische Salate und Gemüse bestimmen den Speiseplan in Griechenland. Gastautorin Tina Hildebrandt stellt Ihnen ein Rezept vor, das sowohl herzhaft als auch leicht ist: ein leckerer Krautsalat mit Hack-Gyros und Tzatziki. Nicht nur genau das richtige für gemütliche Abende, sondern auch schnell und einfach zu machen.

Für 4 Personen benötigen Sie folgende Zutaten

  • 1 kleiner Spitzkohl
  • 1 Gurke
  • 2 Paprikaschoten
  • 1 rote Zwiebel
  • 75 g schwarze Oliven
  • 300 g griechischer Sahnejoghurt
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 2 EL + 1 TL Olivenöl
  • 3- 4 EL heller Balsamicoessig
  • 1 TL Senf
  • 250 g Hackfleisch halb und halb
  • 1- 2 TL Gyrosgewürz
  • frische Petersilie nach Belieben

Die Zubereitung

Entfernen Sie die äußeren Blätter vom Spitzkohl und schneiden Sie den Strunk heraus. Der Kohl wird gewaschen, halbiert und in sehr dünne Streifen geschnitten oder gehobelt.

Mischen Sie den Spitzkohl in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker und kneten Sie alles kräftig mit den Händen durch.

Waschen Sie Paprika und Gurke. Danach die Paprika vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Paprika in feine Streifen schneiden. Die Gurke längs halbieren und die Kerne mit einem Löffel heraus schaben, den Rest in feine Scheiben schneiden. Dann heben Sie Gurke und Paprika unter den Salat.

Halbieren Sie die Oliven und geben Sie sie ebenfalls hinzu.

Aus Öl, Essig, Senf, Salz und Pfeffer ein Dressing rühren und unter den Salat mengen. Den Joghurt mit der zerdrückten Knoblauchzehe verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Zwiebel wird halbiert und in halbe Ringe geschnitten.

Geben Sie 1 TL Olivenöl in eine beschichtete, heiße Pfanne und braten Sie das Hackfleisch darin scharf an. Nach 2 Minuten die Zwiebeln zugeben und alles braten, bis das Hackfleisch schön knusprig ist. Mit Gyrosgewürz abschmecken.

Mischen Sie den Krautsalat nochmals gut durch und schmecken Sie Ihn nach Ihren Wünschen ab. Dann können Sie ihn mit Hackfleisch und einem Klecks Tzatziki anrichten.

Variations-Tipp

Gyros-Teller mal anders: Mit viel Krautsalat und wenig Fleisch wird der griechische Klassiker durch eine leichte Veränderung der Mengenverhältnisse zu einer gesunden, kalorienarmen Mahlzeit.

Wir danken der Autorin Tina Hildebrandt von esspirationen.de für ihren Gastbeitrag und wünschen Ihnen guten Appetit!

Was andere sagen

  1. Kaan 25. April 2014 um 09:39

    Wenn, dann würde ich Gyros nicht zu Hackfleisch verarbeiten, sondern wirklich in diese winzigen Stücke schneiden. Ansonsten: Top Rezept!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>