Insektenkochkurs – Die krabbelnde Versuchung!

Gepostet auf 8. Februar 2010 by Team kochen-lernen.net

Ja ihr Lieben, ihr habt richtig gelesen! Nachdem ich im Netz bereits die eine oder andere tolle Idee gefunden habe, wollte auch ich einmal meine Erfahrungen mit außergewöhnlichen Kochkursen preisgeben.

Da ich grundsätzlich so ziemlich jedem Nahrungsmittel offen und wohlgesonnen gegenüberstehe, habe ich mit einem Freund gewettet, dass er nichts finden würde, was ich nicht wenigstens probieren würde. Ich wusste wohl nicht, worauf ich mich einließ, denn ein paar Wochen später ( Ich hatte diese Wette schon ganz vergessen!! ) stand mein Freund freudestrahlend mit einem Gutschein für einen Insektenkochkurs gegenüber.

Ich hatte zuvor noch nie etwas von einem Insektenkochkurs gehört, geschweige denn vorgehabt, jemals einen Insektenkochkurs zu besuchen. Alleine das Wort „Insektenkochkurs“ setzte in meinem Kopf eine Vielzahl wilder, abartiger Phantasien frei, sodass ich es kaum erwarten konnte, mir abartige Ideen für den Geburtstag des besagten Freundes auszudenken.

Ich wollte mir jedoch nicht die Blöße geben, nicht zu dem Insektenkochkurs zu erscheinen, also stand ich an einem Samstagnachmittag, aufs Schlimmste vorbereitet, schier heldenhaft vor einer Kochschule, um meine letzten Schritte in Richtung Insektenkochkurs zu gehen.

Als ich die sehr sauber wirkende Kochschule zum Insektenkochkurs betrat, stellte ich fest, dass hier entweder völlig begeisterte Mitköche auf mich warteten, oder Leute wie ich, denen der Angstschweiß hämisch von der Stirn lachte.

Es brauchte etwas Überwindung, aber als wir erst einmal dabei waren, ließen sich auch die braven Mehlwürmer und äußerst zahmen Heuschrecken von mir anfassen und verarbeiten. Fertig zubereitet, sahen sie auch schon gar nicht mehr so bösartig und gruselig aus, wie zu Beginn.

Den ersten Bissen werde ich wohl nie vergessen, denn das Gefühl glich einer Achterbahnfahrt ins offene Ende. Doch was soll ich sagen, ich war begeistert! Insekten schmecken ein wenig wie eine Mischung aus Hühnchen und Chips, was für mich eine sehr schmackhafte Erfahrung war.

Dieser Insektenkochkurs war für mich echt ne tolle Sache und ich weiß jetzt, wie ich sogar in der Wildnis ein 4-Gänge-Dinner zaubern kann. Mein Freund kommt im Übrigen nächste Woche zum Abendessen vorbei. Was er da essen wird, erfährt er aber erst zum Dessert…muhahaha!!!

Wie sieht‘s bei euch aus? Sind noch mehr Freunde von einem Insektenkochkurs da draußen oder wäre ein Insektenkochkurs für euch ein absolutes No-Go??