Pizza Lieferservice – Siegeszug einer Idee

Gepostet auf 8. November 2011 by Team kochen-lernen.net

In den späten 60er Jahren wurde die Tiefkühlkost beliebt. Wie so oft handelten die Deutschen an dieser Stelle nach amerikanischem Vorbild. Innerhalb weniger Jahre konnte sich der Absatz vervielfachen. Es galt als chic und fortschrittlich, nicht alles zubereiten zu müssen. Das ist heute kaum mehr vorstellbar. „Alles frisch auf den Tisch“ lautet die Devise.

Wenn es jedoch einen Tiefkühlartikel gibt, der sich nach wie vor größter Beliebtheit erfreut, dann ist das die Pizza. Es muss jedoch nicht immer die Variante aus der Gefriertruhe sein. In den 80er Jahren kam ein junger Unternehmer auf die Idee, nach italienischem Vorbild einen Pizza Lieferservice zu eröffnen.

Heute gibt es in jeder größeren Stadt mindestens einen Pizzaservice – und die Branche wächst weiter. Ein Unternehmen mit einem sogenannten Pizzataxi zu betreiben, ist nicht die schlechteste Idee, die man haben kann.

Zu begründen ist dieser nach wie vor hohe Bedarf nach einem Pizza Lieferservice sicherlich in erster Linie mit den veränderten Lebensumständen. Noch vor wenigen Jahrzehnten kam der Mann von der Arbeit und setzte sich an den von der (Haus-)Frau gedeckten Tisch. Dass das die Regel war, wirkt heute im Nachhinein fast schon absurd.

Der Junggeselle ist heutzutage froh, dass er die Möglichkeit hat, via Telefon ein Pizzataxi herbeizurufen, denn mit Kochkünsten sieht es oft ziemlich mau aus. Eigentlich macht es keinen Unterschied, ob man sich telefonisch oder per Internet an den Pizzaservice seines Vertrauens wendet. Vor dem Computer bestellt es sich vielleicht etwas entspannter. Wer beim Pizza bestellen einen Fehler begeht und dies schnell merkt, kann immer noch anrufen und seinen Irrtum mitteilen.

Wie viele andere Branchen aus dem Gastronomie-Gewerbe, so gilt auch der Pizzaservice eher als Niedriglohn-Sektor. So sind Stundenlöhne von lediglich 4,50 € keine Seltenheit. Die Angestellten, die am Ofen stehen und die Pizza zubereiten sowie das Personal vom Innendienst haben nicht einmal die Möglichkeit des Zuverdienens über das Trinkgeld.

Wer also darüber nachdenkt, bei einem Pizza Lieferservice zu arbeiten, der sollte versuchen, eine Stelle als Fahrer zu ergattern. Denn als Pizzataxi kann man in der Regel schon mit einem ordentlichen Trinkgeld rechnen.

Was andere sagen

  1. remmlie 19. November 2011 um 23:35

    Pizza ist schon was Feines. Obwohl der Trend an sich eher ein Trauriger Trend ist. Kochen kann Spaß machen. Wenn doch nur nicht das spülen so aufwendig wäre. :)

    Gruß

    Remmli

    • Bert 21. November 2011 um 10:53

      Wohl wahr … ich backe meine Pizza auch lieber selber. Zu zweit macht die Sache auch noch mehr Spaß und das Spülen übernimmt meine Frau ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>