Sushi einfach selber machen

Gepostet auf 9. November 2009 by Team kochen-lernen.net

Der japanische Klassiker Sushi ist mittlerweile auf der ganzen Welt bekannt und beliebt. Auch hier in Deutschland zählt Sushi mittlerweile zu den beliebtesten asiatischen Köstlichkeiten. Die kleinen grollten Häppchen und Reis und rohem Fisch gibt es nicht mehr nur in japanischen Restaurants, sondern werden auch immer öfter frisch verpackt im Supermarkt angeboten oder beim Bringdienst bestellt.

Allerdings sind die von Hand gerollten Spezialitäten nicht gerade preiswert. Deshalb greifen viele Sushi Liebhaber immer häufiger selbst zur Bambusmatte und stellen ihr eigenes Sushi her.

Die Herstellung des Sushi

Für die Zubereitung von Sushi gibt es einige wichtige Zutaten: Reis, Algenblätter, Fisch oder Gemüse als Füllung und Wasabi, Sojasoße sowie eingelegter Ingwer als Beilage.

Der Reis sollte nach dem Kochen gewürzt und abgekühlt werden. Am besten für die Sushi Herstellung eignet sich ein klebriger Reis. Nach dem Abkühlen wird der Reis auf ein getrocknetes Algenblatt, auch Nori genannt, verteilt.

Anschließend kommt die Füllung hinzu. Diese besteht klassisch aus rohem Fisch, wie Lachs oder Thunfisch. Aber auch andere Zutaten eignen sich gut für Sushi – vor Allem Gurke oder Avocado sind für die vegetarische Variante des Sushi beliebt.

Das Ganze wird mit Hilfe einer Bambusmappe, die vor Gebrauch am besten mir Frischhaltefolie umwickelt wird, zu einer Rolle geformt und dann in mundgerechte Stücke geschnitten. Diese klassische Sushi Variante wird als Maki bezeichnet. Neben Maki gibt es noch weitere Sushi Arten, wie Nigiri oder die California Roll.

Tipps und Tricks zur Sushi Herstellung

Sicherlich ist es nicht einfach die perfekte Sushi Rolle selbst herzustellen. Dafür braucht man schon etwas Übung und handwerkliches Geschick. Für Sushi Anfänger gibt es aber auch ein paar Tipps, damit das selbst gemachte Sushi besser gelingt.

Zum einen gibt es auf Youtube zahlreiche Videos, in denen erklärt wird, wie Sushi selbst hergestellt werden kann. Mit Hilfe der Videoanleitung sollte die Zubereitung dann etwas besser funktionieren. Außerdem gibt es noch spezielle Sushi-Maker, die das Zusammenrollen des Sushi übernehmen. Es müssen nur die einzelnen Zutaten hineingelegt werden. Damit sollte die Herstellung wirklich jedem gut gelingen.

Falls das aber auch nicht den gewünschten Erfolg bringt oder man doch lieber auf Handarbeit umsteigen möchte, kann man in Sushi Kochkursen von den Meistern lernen und sich Profi-Tricks abschauen.